November18 - TC Heimsheim

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

November18

Archiv > 2019 > Winter 18/19
 
Niederlagen zum Auftakt

Herren 50/1 starten mit Niederlage in die Winterhallenrunde
Ohne ihre Nr. 2 Rüdiger Velte mussten die Herren 50/1 zum ersten Verbandsspiel der Winterhallenrunde bei der TA TSV Hildrizhausen antreten.
Thomas Parhammer an Pos. 4 spielend fand gegen einen spielstarken Gegner schwer ins Spiel und kassierte mit 1:6/1:6 eine deutliche Niederlage.
Reiner Drodofsky rückte auf Pos 2 auf; es gelang ihm gegen einen 3 LK besseren Gegner trotz 4:8 und 5:9 Rückstand den spannenden Match-Tiebreak mit 11:9 und somit das Spiel zu gewinnen.
In einem Match auf hohem Niveau gewann Dietmar Satz 1 knapp mit 7:5. In zweiten Satz 2 hatte sein Gegner einen Lauf, traf jeden Ball, und gewann 6:2. Im Match-Tiebreak hatte Dietmar bei zwei Ballwechseln viel Pech und musste am Ende seinem Gegner mit 7:10 zum Sieg gratulieren.
Gerhard Bortolus gewann sein Spiel nach ausgeglichenen Sätzen im Match-Tiebreak mit 10:4.
Balsam auf seine angekratzte Seele nach der frustrierenden Sommerrunde in der Verbandsliga.
Spielstand nach den Einzeln somit 2:2, so dass die Doppel die Entscheidung bringen mussten.
Leider gingen beide Doppel (Dietmar/Gerhard) und (Reiner/Thomas) recht deutlich verloren,
so dass man mit einer 2:4 Niederlage die Heimreise antreten musste.

Kein guter Start in die Winterrunde für die Damen 40/2
Gleich mehrere Spielerinnen müssen derzeit verletzungsbedingt pausieren oder waren beruflich eingespannt und so konnten wir zu unserem ersten Spiel in der Winter-Verbandsrunde am vergangenen Samstag gegen TA SG Untertürkheim nur mit drei Spielerinnen anreisen.
Michaela Hantke setzte sich wacker gegen die um einige Leistungsklassen bessere Gegnerin zur Wehr. Der erste Satz verlief sehr ausgeglichen, Michaela verlor leider knapp im Satz-Tie-Break.  Im zweiten Satz hatte die Gegnerin dann doch klar die Oberhand und gewann diesen mit 6:1.
Bei Stefanie Kern ging es ebenso spannend zu. Auf Augenhöhe standen sich die beiden Spielerinnen gegenüber. Nachdem der erste Satz mit 5:7  nach Untertürkheim ging, entschied Stefanie Satz 2 mit 6:4 für sich, musste sich aber letztlich im Match-Tie-Break geschlagen geben.
Susanne Hansel stand ebenfalls einer erfahrenen Spielerin gegenüber. Auch wenn ihre Gegnerin spieltechnisch die Oberhand hatte, wehrte Susanne sich entschlossen und konnte dann mit 2:6, 4:6 doch insgesamt 6 Spiele für sich entscheiden.
In der ausstehenden Doppelbegegnung siegten Michaela und Steffi mit ihrer geballten Laufkraft und starken Netzangriffen deutlich mit 6:3 und 6:3, sodass immerhin ein Punkt an die Damen nach Heimsheim ging.
Das nächste Verbandspiel findet am 15.12. in Kuppingen statt, mit hoffentlich wieder voll einsatzfähigem Team. Den kranken Damen an dieser Stelle „gute Besserung".  






Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü