Februar19 - TC Heimsheim

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Februar19

Winter 18/19
 
WTB-Winterrunde im Februar

2.2.: Sieg der Herren 40 gegen den TC Schönaich
Am vergangenen Samstag spielten in Weil der Stadt die Herren 40 aus Heimsheim gegen die Herren 40 des TC Schönaich. Ein alt bekannter Gegner bei denen die Spiele in der Vergangenheit immer sehr knapp waren. An diesem Abend ließen aber die Herren 40 aus Heimsheim nichts anbrennen und gewannen souverän das Spiel mit 5:1. Thomas Roth, Frank Gayer und Dirk Jessen gewannen ihre Einzel, lediglich Ingo musste sich knapp im Match Tie Break geschlagen geben. Die mittlerweile gut eingespielten Doppel mit Ingo/Dirk und Thomas/Andi konnten dann ebenfalls mehr als klar gewonnen werden und somit haben die Herren 40 aus Heimsheim nun zunächst einmal und hoffentlich bis zum Schluss der Winterrunde die rote Laterne in der Tabelle an den TC Schönaich abgegeben. Well done!

2.2.: Die Damen 40/2 unterliegen  
Die Damen 40/2 trafen am vergangenen Samstag auf die Spielgemeinschaft Heumaden/Sillenbuch 1 - eine starke Mannschaft, gegen die sich die Spielerinnen des TC Heimsheim aber kräftig zur Wehr setzten.
Sabine Kupfer konnte den ersten, sehr ausgeglichenen Satz im Tie Break 8:6 für sich entscheiden. Im zweiten Satz ließ sie ihrer Gegnerin kaum eine Chance und gewann diesen deutlich mit 6:2. Gabi Jessen spielte über zwei Stunden ein hart umkämpftes Match, das sie dann leider 5:7/5:7 verlor.
Beate Gundermann zeigte ein starkes und schnelles Spiel gegen eine um einige LKs bessere Spielerin. Sie musste Satz 1 mit 4:6 abgeben, Hielt dann aber im zweiten Satz mit großer Spielvarianz dagegen. Beate kämpfte sich bis in den Satz Tie Break, den sie dann leider knapp mit 6:8 verlor.
Auch Doro Moritz packte ihre starke Vorhand aus und machte es ihrer Gegnerin nicht leicht. Aber auch hier gingen beide Sätze  an die Damen der Spielgemeinschaft.
Die beiden Doppel verliefen ähnlich spannend und langwierig.  Doro und Sabine sowie Beate und Gabi gewannen jeweils einen Satz, verloren den anderen und mussten beide mit einem Match Tie Break Ergebnis von 9:11 das Match an die Gegnerinnen angeben.
Erst um Mitternacht stand das Ergebnis von 1:5 für das gegnerische Team fest.

3.2.: Die Knaben verlieren 2:4 gegen Warmbronn
Gegen die Mannschaft aus Warmbronn waren die Heimsheimer Knaben keineswegs chancenlos, mussten sich aber am Ende mit 2:4 geschlagen geben.
Finian Bangert sorgte an Position 1 mit einem klaren 6:4/6:2 Sieg für den einzigen Einzelpunkt und holte zusammen mit Micha Seemann auch im Doppel (10:6 im Match-Tiebreak) einen Sieg. Micha hatte zuvor sein Einzel bis zum 5:5 im ersten Satz ausgeglichen gestaltet, unterlag aber schließlich 5:7/1:6. Marco Schmid und Christopher Dilger unterlagen in ihren Einzeln, waren aber gemeinsam im Doppel ganz knapp am Sieg dran und wurden erst im Match-Tiebreak (7:10) gestoppt.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü