29.5.19 - TC Heimsheim

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

29.5.19

Sommer 2019
 

Die Herren 70 haben auch das zweite Spiel 6:0 gewonnen

 

Die Herren 50 feiern ihren ersten Saisonsieg

 

Die Herren 50/2 haben bereits zwei Siege auf dem Konto

 

Die Damen 40/2 mitsamt Gegnerinnen

 
Erfolgreiches Wochenende für den TC Heimsheim

Die Teams des TCH haben ein erfolgreiches Wochenende hinter sich: in vier der sechs Begegnungen gingen die Heimsheimer als Sieger von den Plätzen. Am spannendsten machten es dabei die Herren 50/1, die ihren ersehnten ersten Saisonsieg im letzten Match-Tiebreak des Tages sicherten.
Die erste Mannschaft der Damen 40, die Herren 30 und die Reserve der Herren 50 gewannen jeweils recht deutlich, während die Herren 40 und Damen 40/2 jeweils verloren.
Die WTB-Runde legt nun eine Pfingstpause ein, die nächsten Verbandsspiele werden am letzten Juni-Wochenende ausgetragen.

Herren 50 gegen Magstadt erfolgreich
Einen ganz wichtigen Sieg hat die Herren 50-Mannschaft gegen den gleichfalls noch ohne Pluspunkt dastehenden
TA SV Magstadt errungen. Nach den Niederlagen gegen Doggenburg und Leonberg musste der erste Sieg her, um das   nunmehr auf "Klassenerhalt" korrigierte Ziel zu erreichen.
In der ersten Runde spielte Christian Fürholzer erneut mit angezogener Handbremse (1:6/3:6). Thomas Parhammer lieferte sich intensive Ballwechsel mit seinem Gegner, erreichte aber nicht die Aggressivität, die ihn letztes Jahr noch auszeichnete (3:6/2:6) . Rüdiger Velte zeigte eine ansprechende, konstante Leistung und ließ seinem Gegenüber nicht den Hauch einer Chance. (6:0/6:0) .In der nächsten Runde blieb der fest eingeplante Punkt von Dietmar Bulla aus. Dietmar bemühte sich redlich, aber konnte sein Spiel in keiner Phase dem Gegner aufzwingen (3:6/7:5/9:11). Gut, dass es noch Stephan Laux mit einem souveränen Sieg (6:3/6:3) und an diesem Samstag wohl den  Match-Winner und Mannschaftsführer Reiner Drodofsky. gibt. Im Einzel holte Reiner trotz einer Oberschenkelverletzung nach 1:4-Rückstand noch den 2-Satz-Sieg(7:5/6:4).
Nachdem im Doppel dann Rüdiger und Dietmar mit dem 6:1/6:1 ein schnelles Zeichen setzten, Christian aber mit Thomas trotz guter Leistung 3:6/3:6 den Punkt abgeben mussten, stand es 4:4 . Reiner und Stephan kämpften nun um den Siegespunkt für die Mannschaft. Und, um es kurz zu machen, im Match-Tie-Break bissen sich die Zwei nach einem 1:5-Rückstand rein und drehten das Speil zu enem 10:8- Sieg. Herzlichen Glückwunsch, weiter so!

Erfolgreicher Spieltag der Damen 40/1
Am 26. Mai waren die Damen 40 vom TCR Beutelsbach, die verletzungsbedingt nur zu dritt anreisen konnten, in Heimsheim zu Gast. Die drei trafen auf Steffi Bulla, Anja Wurster, Sabine Ramsayer und Nicole Gaag, die ihr Match somit kampflos gewonnen hatte. Die drei Einzel die gespielt wurden, konnten allesamt nach einzelnen Auf und Abs, im Ergebnis recht deutlich, gewonnen werden (Steffi 6:2, 6:3; Anja 6:2, 6:3; Sabine 6:3, 6:4) . Das einzige Doppel bestritten Steffi und Anja, die gegen ihre taktisch hervorragend agierenden Gegnerinnen leider knapp 7:6, 2:6, 9:11 das Nachsehen hatten.
Der Spieltag endete somit 5:1 und klang mit unseren Gästen, bei einem sehr leckeren Essen, gemütlich aus.
Unseren zahlreichen Fans, die uns so wunderbar unterstützt haben, ein ganz herzliches Dankeschön!

Herren 70 weiter mit weiser Weste
Die Mannschaft des TC Schönaich war am 22.5. im 2. Heimspiel unser Gast.
Rolf Demeter zeigte in gewohnt souveräner Weise seinem Gegner bei seinem Sieg mit 6:3 und 6:1 seine Grenzen auf. Siegfried Frommert hatte etwas mehr Mühe. Nach 6:1 gewonnenem 1. Satz, musste er den 2. Satz mit 5:7 abgeben um sich dann aber im Matchtiebreak mit 10:3 durchzusetzen. Werner Ramsayer brachte im 1. Satz das Kunststück fertig nach einem Rückstand von 0:5 den Satz doch noch mit 7:5 zu seinen Gunsten zu beenden. Anschließend gab sein Gegner verletzungsbedingt auf. Helge Mayer machte es etwas spannend. Er gewann den 1. Satz mit 6:4, verlor den 2. Satz jedoch mit 2:6. Der Matchtiebreak brachte dann mit 10:6 die Entscheidung zu unseren Gunsten.
Nach den 4 gewonnenen Einzeln war klar, dass wir als Sieger vom Platz gehen werden. Rolf und Siegfried hatten im 1. Satz mit 6:2 keine Mühe, dann kam der Gegner etwas besser ins Spiel, verlor aber auch den 2. Satz letztendlich mit 7:5.  Werner bestritt das Doppel 2 mit Klaus Binder. Leider ging der 1. Satz mit 6:7 verloren. Der 2. Satz begann hoffnungsvoll. Beim Stand von 3:0 für unsere Doppel gab der Gegner verletzungsbedingt auf.
Fazit: 2. Spiel, zweiter Sieg, zweites 6:0 Ergebnis, Tennisherz was willst du mehr.

Die Herren 40 verlieren in Flacht
Mit schlechten Voraussetzungen reisten wir zum Lokalderby nach Flacht. Nachdem Gerhard Bortolus auf unbestimmte Zeit ausfällt und Arndt Ramsayer im Krankenhaus ist, konnte Ingo Ramsayer auch nur das Einzel spielen. Wir hatten bereits im Vorfeld Lothar Singer enagagiert, der letzte Woche bei den Herren 30 erfolgreich ausgeholfen hatte.
In der ersten Runde trat Ingo gegen den allseits bekannten Classe Frederiksson an. Bereits nach dem ersten Spiel musste Classe mit einer Fußverletzung aufgeben. Im Duell auf Position 4 traf Dirk Jessen auf Steffen Magewski, die sich schon einige Jahre kennen. Das Spiel ging klar für uns aus. Auf Position 6 spielte Andreas Demeter gegen Thorsten Heidinger, auch dieses Spiel ging klar an uns uns, wir führten überraschend mit 3:0.
Thomas Roth traf an Pos. 1 auf Markus Hagdorn, der die gleiche LK hat. Leider war das Spiel nur im zweiten Satz ausgeglichen, am Ende reicht es für Thomas nicht zum Sieg. Auf Position 3 traf Frank Gayer auf Bernd Stadler, musste aber nach dem ersten Satz leider das Spiel im Match Tiebreak abgeben. Auf Position 5 trat Lothar Singer gegen Marko Grözinger an. Das druckvolle Spiel des Gegners war am Ende zu stark für Lothar und somit stand es nach den Einzeln 3:3.
Wir mussten also zwei Doppel gewinnen und entschieden uns für Thomas und Dirk im Doppel 1, die leider keine Chance gegen Markus / Marko hatten, sowie Frank und Andreas im Doppel 2, die gegen Steffen und Thorsten im ersten Satz einige Chancen liegen ließen und für die es am Ende nicht reichte. Für das dritte Doppel hatten wir nach dem Wegfall von Ingo noch kurzfristig Christian Erbe angeworben aber leider hatte er zusammen mit Lothar keine Chance. Am Ende war es dann ein 3:6, das in der Höhe verdient war. Wir hatten uns zu Beginn keinen Sieg ausgerechnet aber nach der ersten Einzelrunde hatten wir eine Überraschung erhofft. Wir müssen nun gegen andere Gegner gewinnen.

Herren 50/2 siegen auch in Renningen
Bernd Böllmann gab wieder einmal die Vorgabe für die anderen Einzel. Torsten siegte mit seinem abwechslungsreichen Spiel deutlich 6:2/7:5. Frank hatte einen zähen Gegner und hatte sich nach einem nervösen Anfang gut herausgekämpft. Leider verlor er letztlich doch 4:6/3:6.
Ralf Linke auf der zweiten Position musste eine Stunde warten bis Spielbeginn und gewann dann den ersten Satz mit 7:6. Dann musste wegen Gewitters in der Halle weiter gespielt werden. Der 2.Satz ging mit 6:4 und der Tiebreak mit 10:5 an den Gegner Die 2 Doppel konnten dann – wieder im Freien – souverän gewonnen werden. Somit war der Endstand mit 2:4 sehr erfreulich.

Damen 40/2
Die Damen 40/2 empfingen am vergangenen Samstag die Damen des SPG Jettingen/Mötzingen 1 auf der heimischen Anlage.
In den Einzeln traten Beate Gundermann, Gabi Jessen, Doro Moritz und Sabine Kupfer gegen die Gäste an.
Die Einzel zogen sich bei allen Spielerinnen lange hin, gingen oft über Einstand und bei Sabine Kupfer letztendlich sogar in den Match-Tie-Break.
Aber letztendlich konnten die Heimsheimer Damen gegen das sichere Spiel der Gegnerinnen nichts ausrichten , sodass alle vier Einzel an die SPG Jettingen/Mötzingen gingen.
Nach einer Regenpause konnten auch Sabine mit Doro und Gabi mit Beate in den Doppelbegegnungen nicht für sich entscheiden; beide Doppel gingen in zwei Gewinnsätzen an die Gegnerinnen.
Erneut also eine 0:6 Niederlage für die Damen 40/2 des TC Heimsheim.
Trotz Niederlage klang der Abend bei einem leckeren Abendessen  gemütlich aus.



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü